Postterrier - Info - Forum (http://www.postterrier-info-forum.de/index.php)
- *** Small - Talk *** (http://www.postterrier-info-forum.de/board.php?boardid=15)
-- Zeitungsartikel aus aller Welt. (http://www.postterrier-info-forum.de/board.php?boardid=14)
--- Ein etwas übertriebener Artikel über DHL (http://www.postterrier-info-forum.de/thread.php?threadid=3367)


Geschrieben von neptune65 am 16.03.2015 um 12:16:

  Ein etwas übertriebener Artikel über DHL

http://www.welt.de/kultur/article138435454/DHL-macht-dich-erst-zum-Troll-dann-zum-Buddhisten.html#disqus_thread



Geschrieben von Postralf am 16.03.2015 um 12:45:

 

Hatte ich auch schon das gesagt wurde ich hätte nicht geklingelt. Das Ende vom Lied war das die das klingeln nicht gehört haben.

Mein Spruch: Entweder die Klingel oder das Hörgerät lauter stellen



Geschrieben von Angel am 16.03.2015 um 17:09:

 

Naja, da kann man geteilter Meinung sein. Kollegen, die sich das Leben einfach machen, gibt es selbst hier bei uns.

Ich hatte letztes Jahr einen Kunden, der bekam zur selben Zeit in der er bei mir einen EBf unterschrieb eine Benachrichtigung über sein Paket von einem unsrer Inselfahrer.

Als ich aus dem Haus kam sah ich auch das Paketauto stehen, dachte mir jedoch nichts dabei.

Am nächsten Tag hatte ich für eben diesen Kunden die Paket-Benachrichtigung zum Zustellen, da die BfK im Haus sind.

Ich fragte dann mal bei seinen Insel-Kollegen nach und siehe da, sie kannten diese Arbeitsweise ihres Kollegen. Danach fing ich an, diesen Kollegen, wenn er bei mir fährt mal ein bischen zu beobachten und tatsächlich habe ich dann am nächsten Tag immer Unmengen an Benachrichtigungen.

Aber es interessiert ja keinen und die Kunden können ja nur MECKERN. Ich kann manches schon verstehen.



Geschrieben von kalinka am 16.03.2015 um 20:00:

 

Mein Lieblingssatz von Kunden ist immer noch:"Ich hab Ihr erstes Klingeln gar nicht gehört."

Gruß
Kalinka



Geschrieben von Stiegl am 16.03.2015 um 22:20:

 

DHL schult uns fürs Leben


In der DHL-Schule des Lebens lernt man endlich, wer man sein soll. Einer, der ruhig bleibt, weil ihm das Lautwerden nichts nützt. Einer, der sich seinen Kram selber besorgt, statt ihn sich liefern zu lassen. Jemand, der anderen keine Arbeit macht. Jemand, der endlich aufhört, daran zu glauben, dass sich je etwas verändern lässt. Das ist, was man werden muss, damit es einem in der Gegenwart zenmäßig gut geht: ein stoischer, solidarischer, fehlertoleranter, nachsichtiger, das Ganze aussitzender Troll, der sowohl Hass auf Proleten als auch auf Nieten in Nadelstreifen verspürt. Die normative Kraft des Faktischen: endlich mal eine Sendung, die angekommen ist. Vielen Dank, DHL.

Na also, er hat´s kapiert! winke1


Forensoftware: Burning Board 2.3.5, entwickelt von WoltLab GmbH